6174 
Montag, Januar 26, 2009, 09:26 PM - Allgemein, Java
Die Kaprekar-Konstante für 4-stellige Zahlen

Ich bin heute beim Surfen im Netz auf eine interessante mathematische Konstante gestoßen.

Der indische Mathematiker D. R. Kaprekar fand im Jahr 1949 diese Konstante zunächst für 4-stellige Zahlen. Er fand heraus, dass die Zahl 6174 i.d.R. in weniger als 7 Schritten wie folgt erreicht wird:

Man nehme eine beliebige 4 stellige Zahl bei der nicht alle Ziffern gleich sind. Danach bildet man aus den Ziffern die größtmögliche und die kleinstmögliche Zahl. Anschließend bildet man die Differenz. Nun wiederholt man diese Prozedur und nach endlich vielen Schritten erhält man als Ergebnis 6174! Probiert's aus!

Später enddeckte er auch noch die Konstante für 3-stellige Zahlen: 734. Für zwei-, fünf-, und siebenstellige Zahlen gibts es keine Kaprekar Konstante.

Beispiel an der Zahl: 4209

1: 4209 | 9420 - 0249 = 9171
2: 9171 | 9711 - 1179 = 8532
3: 8532 | 8532 - 2358 = 6174

In nur 3 Schritten wurde die Konstante erreicht. Jede weitere Berechnung führt wieder zu der Konstanten.

4: 6174 | 7641 - 1467 = 6174

Update:
Unter http://operatorplease.de/java/kaprekar/ gibt es nun ein kleines Java Applet zum ausprobieren.

Mass JPG Resizer for Java 
Donnerstag, November 20, 2008, 02:49 PM - Java
Ich war gerade auf der Suche nach einen Programm mit dem es möglich ist alle JPG Dateien in einem Verzeichnis zu verkleinern. Ich wollte mein Album einrichten und bereit machen für meinen Neusseland Trip.

Da bin ich auf das nette Java Programm "Java Mass JPEG Resizer Tool" von Johannes Geppert gestoßen. Dies stellt eigentlich genau die Funktion zur Verfügung, die ich gesucht hatte.

Leider kam mir das Programm doch unnötig langsam vor. Zu meinem Glück handelt es sich um eine Open-Source Projekt. Also schaute ich in den Quelltext. Ich fand ein paar Stellen, die nachgebessert werden konnten. Ausserdem fand ich im Internet noch ein paar Hinweise zum Thema "Java Image Manipulation".

Also schrieb ich dem Author einen Verbesserungsvorschlag. Da mir die Antwort dann etwas lange dauerte, schrieb ich den Quelltext einfach um. Ergänzte ihn um ein paar weitere Funktionen und passte das Programm meinen Bedürfnissen an. Mitlerweile kam auch die Antwort von Johannes, der mich als Entwickler mit in das Projekt aufnahm. Leider zu spät
:(
Es wurden schon zu viele Änderungen vorgenommen, die ich nicht nocheinmal implementieren wollte.

Daher gibt es nun 2 Projekte zu dem Thema. Aber überzeugt Euch selbst. Unter http://fir4j.sourceforge.net/ gibt es den aktuellen Programmstand. Mittlerweile sind auch noch Funktionen wie Bild beschneiden oder Auffüllen hinzugekommen.